Lösungsansätze zur zielorientierten Planung von Maßnahmen der Regenwasserbewirtschaftung

Handlungsfeld:Wasserinfrastruktur

Maßnahme:Planung

Verbundvorhaben:KURAS

Hintergrund

Die rasche Ableitung des Regenwasserabflusses führt zu ausgeprägten hydrologischen Problemen in der Stadt und im Gewässer. Maßnahmen der Regenwasserbewirtschaftung,
vom Gebäude über das Quartier bis zum Kanaleinzugsgebiet, können negative Auswirkungen auf die urbane Hydrologie verringern und durch zusätzliche positive Effekte (etwa auf das Stadtklima, den Freiraum oder die biologische Vielfalt) die Lebensqualität in der Stadt erhöhen. Die Maßnahmen sind bekannt, es fehlen aber planerische Konzepte und Know-how, die es erlauben die Effekte gezielt durch kombinierte Maßnahmen anzusprechen.

Produktbeschreibung

Mit dem Vorhaben KURAS wurden existierende Maßnahmen der Regenwasserbewirtschaftung umfassend bewertet und Lösungsansätze entwickelt, die eine integrierte Planung von Maßnahmen der Regenwasserbewirtschaftung für konkrete Stadtquartiere unterstützen. Die Lösungsansätze wurden in Planspielen für zwei Berliner Quartiere von je ca. 20.000 Einwohnern durch Teams aus Praxis, Behörden und Forschung erfolgreich angewendet. Die resultierenden Maßnahmenkombinationen wurden anschließend umfassend bewertet und zeigen das hohe Potenzial einer integrierten Regenwasserbewirtschaftung. Die Ergebnisse und insbesondere der Ablauf der Methode wurden in einem Leitfaden
veröffentlicht. Des Weiteren wurden für 27 Maßnahmen der Regenwasserbewirtschaftung Steckbriefe mit detaillierten Angaben zu Aufbau und Funktionsweise der Maßnahmen sowie Regelwerke, Kennzahlen und Hinweise zu Pflege und Unterhalt erstellt. Zudem fasst ein Diskussionspapier wichtige Merkpunkte bei der Planung zusammen.

Rahmenbedingungen

  • Zielgruppe sind Behörden und Wasserbetriebe sowie Fachplaner und Eigentümer
  • Voraussetzung zur Anwendung ist die Definition von möglichst konkreten Zielen, bevor geeignete Maßnahmen ausgewählt werden
  • Die Bewertung vielfältiger Effekte von Maßnahmen der Regenwasserbewirtschaftung, die als Datenbank und als Maßnahmensteckbriefe zur Verfügung stehen, kann für zahlreiche Fragestellungen im Bereich der Planung eingesetzt werden

Nutzen für die kommunale Praxis

  • Leitfaden: Strukturiertes Vorgehen bei der Berücksichtigung von Regenwasserbewirtschaftung in der informellen Planung. Die vorgeschlagene Methode ist nicht starr, sondern kann an lokale Gegebenheiten angepasst werden (z.B. Art der Interessensvertreter, lokale Ziele, Datenverfügbarkeit)
  • Datenbank: Maßnahmenbewertung zur Vorauswahl hinsichtlich Umwelt und Bewohner
  • Maßnahmensteckbriefe: als Überblick für Stadtplaner und Umweltbehörden
  • Diskussionspapier: Merkliste zu wichtigen Punkten in der Planung
  • Ökologischer Stadtplan: Beispielhafte Umsetzung von Maßnahmen in Berlin

 

 

 

Kontakt
Dr. Andreas Matzinger
Kompetenzzentrum Wasser Berlin (KWB)
Cottbus-Senftenberg
Telefon: +49 30 53653-824
E-Mail: andreas.matzinger@kompetenz-wasser.de

Projekthomepage
http://kuras-projekt.de/