Nachhaltigkeitscontrolling in der Siedlungswasserwirtschaft

Handlungsfeld:Abwasser

Maßnahme:Energie- und Ressourceneffizienz

Verbundvorhaben:NaCoSi

Hintergrund

Klimawandel, demografische Veränderungen oder steigende Energiepreise stellen die kommunalen Unternehmen der Siedlungswasserwirtschaft immer mehr vor neue Herausforderungen. Auch politische Rahmensetzungen und rechtliche Zielvorgaben auf nationaler oder europäischer Ebene verändern die technische Auslegung und die Organisation dieser Unternehmen. Die Zukunftsfähigkeit wasserwirtschaftlicher Unternehmen ist somit eng damit verknüpft, welche Entwicklungen (seien sie extern oder intern verursacht) die eigene Leistungsfähigkeit einschränken und die Nachhaltigkeit gefährden können.

Produktbeschreibung

Durch die Erstellung von Risikoprofilen und Steuerungsinstrumenten unterstützt das Nachhaltigkeitscontrolling für die Siedlungswasserwirtschaft die Aufgabenträger der kommunalen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung dabei, systematisch die unternehmensspezifischen Nachhaltigkeitsrisiken zu identifizieren, zu analysieren und im Hinblick auf Handlungsnotwendigkeit zu bewerten. Dabei werden Risiken kennzahlenbasiert ausgewiesen und zukünftige Handlungsoptionen durch das eigene Personal ausgelotet.

Rahmenbedingungen

Für die Anwendung der Verfahren sind von den Kommunen Indikatoren zu erfassen und Risiken einzuschätzen. Bei der Basisdatenerhebung handelt es sich insgesamt um 80 Fragen sowie ca. 25 Indikatorwerte. Es werden drei Arten von Daten für Wirkungspfade unterschieden:

  • Eintrittswahrscheinlichkeiten
  • Schadensausmaße
  • Indikatoren bzw. Kennzahlen

Dieses Instrument ist bereits erfolgreich von zwölf Praxispartnern getestet worden und wird aktuell von 32 Kommunen eingesetzt.

Nutzen für die kommunale Praxis

  • Identifizierung von Risiken für eine nachhaltige Siedlungswasserwirtschaft
  • Risikoanalyse in Hinblick auf Ausbreitung, Pufferung oder Minimierung von Nachhaltigkeitsrisiken
  • Bewertung der Leistungsfähigkeit bestehender Systeme unter Einwirkung veränderlicher Rahmenbedingungen
  • Wasserwirtschaftliches Risikomanagement

 

 

 

Kontakt (Forschung)
Prof. Dipl.-Ing. Dr. nat. techn. Wilhelm Urban
Technische Universität Darmstadt, Institut IWAR
FG Wasserversorgung und Grundwasserschutz
Franziska-Braun-Straße 7, 64287 Darmstadt
Tel.: +49 (0) 6151/16-3939
E-Mail: w.urban@iwar.tu-darmstadt.de

Kontakt (Praxis)

Dr.-Ing. Kay Möller
aquabench
Standort Hamburg
Ferdinandstr. 6, 20095 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 / 47 11 24-25
E-Mail: k.moeller@aquabench.de

Projekthomepage
www.nacosi.de