Programm – Stuttgart

09:30Anmeldung und Empfang
10:15Begrüßung

Minister Franz Untersteller | Minister für Umwelt, Klima und
Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Dr. Vera Grimm | Bundesministerium für Bildung und Forschung


10:40Regionale Wertschöpfung durch Nachhaltigkeit

Prof. Dr. Peter Heck | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Vorteile eines Nachhaltigkeitsmanagements in Kommunen, ökonomische Chancen, regionale Wertschöpfungseffekte.

Themenblock 1
Integrierte Energiekonzepte für Kommunen
11:00Anmoderation: Dringlichkeit und Handlungsempfehlungen

Prof. Dr. Peter Heck | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Handlungsmöglichkeiten in der Praxis: Energiewende in Kommunen –
Mehr Geld. Mehr Energie. Mehr Beschäftigung.

11:20Tübingen macht blau

Boris Palmer | Oberbürgermeister Universitätsstadt Tübingen
Chancen und Herausforderungen der Agenda 2030 für Kommunen in Deutschland im Kontext der Energiewende.


11:40Agrophotovoltaik – Ein Beitrag zur ressourceneffizienten Landnutzung

Stephan Schindele | Fraunhofer ISE
Praxisbeitrag: Stromerzeugung bei gleichzeitiger landwirtschaftlicher Nutzung.

12:00Zusammenfassung und Diskussion: Abschluss Themenblock 1
12:20Mittagspause
Themenblock 2
Optimierung kommunaler Wasserinfrastruktursysteme
13:20Anmoderation: Dringlichkeit und Handlungsempfehlungen –
Wege zur Umsetzung neuer Wasserinfrastrukturen

Marco Angilella | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Handlungsmöglichkeiten in der Praxis: Umrüstung einer Kläranlage mit aerober Stabilisierung auf anaerobe Schlammstabilisierung.

13:40Energieeffiziente und ressourceneffiziente Kläranlage

Dr. Steffen Metzger | Weber-Ingenieure GmbH
Mario Bitsch | Weber-Ingenieure GmbH
Best-Practice-Beispiel aus der Region mit Darstellung der
Optimierungsmöglichkeiten eines Kläranlagenbetriebs.

14:00Kommunale Risiken der Siedlungswasserwirtschaft beherrschen

Dr.-Ing. Kay Möller | aquabench GmbH
Praxisbeitrag: Implementierung eines Instrumentes zum
Nachhaltigkeitscontrolling der Siedlungswasserwirtschaft (NaCoSi).

14:20Energetische und ökonomische Optimierung der Trinkwasserversorgung

Dr.-Ing. Harald Roclawski | TU Kaiserslautern
Praxisbeitrag: Entscheidungsunterstützung durch die Anwendung einer
Softwarelösung am Beispiel der Stadt Worms.

14:40Zusammenfassung und Diskussion: Abschluss Themenblock 2
15:00Tee- und Kaffeepause
Themenblock 3
Ressourceneffiziente Landnutzung
15:30Anmoderation: Dringlichkeit und Handlungsmöglichkeiten – Wege zur Umsetzung ressourceneffizienter Landnutzungsoptionen

Frank Wagener | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Handlungsmöglichkeiten in der Praxis: Agrarholz als multifunktionale landwirtschaftliche Kultur.

15:50Kooperation mit der Landwirtschaft: MehrWert vom Hektar

Axel Schönbeck | Ingweiler Hof
Verknüpfung von Daseinsvorsorge und Gefahrenabwehr am Beispiel des Bioenergiedorfs Bisterschied und Hochwasserschutz im Projekt MUNTER.

16:10Neue Methoden für die Entscheidungsunterstützung in der Siedlungsplanung: Projekt-Check

Prof. Dr.-Ing. Thomas Krüger | HafenCity Universität
Die Vorprüfung der Auswirkungen von Neubauplanungen für Wohnungsbau-, Gewerbe- oder Einzelhandelsansiedlungen.

16:30Zusammenfassung und Diskussion: Abschluss Themenblock 3
16:50Tee- und Kaffeepause
Themenblock 4
Von der Projektidee zur Umsetzung
17:00Geld für Nachhaltigkeit in Kommunen – Förderprogramme und Finanzierungsansätze

Prof. Dr. Peter Heck | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Handlungsmöglichkeiten: Genossenschaft, Wiederaufleben der Stadtwerke
(Rückkauf der Netze), Bürgerbeteiligungsformen.

17:30Verbundpartner Kommune – Innovative Möglichkeiten für die Regionalentwicklung

Andre Raichle | Stadtverwaltung Filderstadt
Mehrwert durch die Teilnahme am Projekt RAMONA für die Stadt Filderstadt.



Florian Wernicke | Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung
Bürgergenossenschaften – Gemeinwirtschaftliche Organisation der Daseinsvorsorge im Projekt KoDa eG.


17:50Ausblick
Bewerbungsverfahren Modellkommune, Durchführung Social-Media-
Wettbewerb zur Nachhaltigkeit etc.
18:00Veranstaltungsende