Programm – Schwerin

12:00Anmeldung und Empfang mit Mittagsimbiss
12:45Begrüßung und Einführung

Dr. Till Backhaus | Minister für Landwirtschaft und Umwelt
Mecklenburg-Vorpommern


Florian Frank | Bundesminsterium für Bildung und Forschung

13:30Regionale Wertschöpfung durch Nachhaltigkeit

Prof. Dr. Peter Heck | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Vorteile eines Nachhaltigkeitsmanagements in Kommunen, ökonomische Chancen, regionale Wertschöpfungseffekte.

14:00Umsetzung von Nachhaltigkeit in Kommunen

Bgm. Armin Brendel | Ortsgemeinde Gensingen
Best-Practice: Chancen und Herausforderungen kleiner Kommunen. Darstellung strategischer Aktivitäten und Beispiele integrierter Projektentwicklungen.

14:40Tee- und Kaffeepause
Themenblock 1
Integrierte Energiekonzepte für Kommunen
15:00Energiewende in Kommunen – Mehr Geld. Mehr Energie. Mehr Beschäftigung.

Prof. Dr. Peter Heck | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Bgm. Norbert Stettin | Gemeinde Rosenow
Handlungsmöglichkeiten in der Praxis: Energiedorf, Nahwärmenetz. Praxisbeispiel Gemeinde Rosenow – erstes Ankerdorf in Mecklenburg-Vorpommern.

15:30Präsentation ausgewählter Projektergebnisse

Michael Müller | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld

15:40Agrophotovoltaik – Ein Beitrag zur
ressourceneffizienten Landnutzung

Max Trommsdorff | Fraunhofer ISE
Praxisbeitrag: Stromerzeugung bei gleichzeitiger landwirtschaftlicher Nutzung.

16:10Diskussion: Abschluss Themenblock 1
16:30Tee- und Kaffeepause
Themenblock 2
Kommunale Potenziale bei der Abwasserentsorgung
17:00Energieeffiziente und ressourcenschonende Abwasserund
Klärschlammbehandlung

Dr.-Ing. Thomas Siekmann | Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH

Handlungsmöglichkeiten in der Praxis: Umrüstung einer Kläranlage mit aerober Stabilisierung auf anaerobe Schlammstabilisierung (Praxisbeispiel).

17:30Präsentation ausgewählter Projektergebnisse

Marco Angilella | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld

17:40Optimierte Energieerzeugung und Energiespeicherung
auf Kläranlagen

Prof. Dr.-Ing. Markus Engelhart | TU Darmstadt
Praxisbeitrag: Co-Vergärung als Maßnahme zur Steigerung der Eigenstromerzeugung auf Kläranlagen.

18:10Kommunale Risiken der Siedlungswasserwirtschaft
beherrschen

Dr.-Ing. Kay Möller | aquabench GmbH
Michael Maas | Tiefbauamt Pirmasens
Praxisbeitrag: Implementierung eines Instrumentes zum Nachhaltigkeitscontrolling der Siedlungswasserwirtschaft (NaCoSi) am Beispiel der Stadt Pirmasens.

18:40Diskussion: Abschluss Themenblock 2
19:00Ende Tag 1
08:30Empfang mit Stehkaffee
Themenblock 3
Optimierung kommunaler Wasserinfrastruktursysteme
09:00Wasserinfrastrukturen der Zukunft - effizient und klimaangepasst

Dr.-Ing. Thomas Hillenbrand | Fraunhofer ISI
Udo Schratz | Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen
Handlungsmöglichkeiten in der Praxis: Wiederverwendung von
Wasser- und Nährstoffströmen sowie Ressourceneffizienz zur
Optimierung der Wasserinfrastruktur.

09:30Präsentation ausgewählter Projektergebnisse

Marco Angilella | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld

09:40Regenwasserbewirtschaftung als Bestandteil ökologischer Gesamtkonzepte


Brigitte Reichmann | Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen,Land Berlin
Ökologische Gesamtkonzepte, Rahmenbedingungen, stadtökologische Modellvorhaben.

Andreas Matzinger, PhD | Kompetenzzentrum Wasser Berlin gGmbH
Zielorientierte Lösungsansätze für eine nachhaltige Regenwasserbewirtschaftung – Projekt KURAS.

10:20Energetische und ökonomische Optimierung der Trinkwasserversorgung

Dr.-Ing. Harald Roclawski | TU Kaiserslautern
Praxisbeitrag: Entscheidungsunterstützung durch die Anwendung
einer Softwarelösung am Beispiel der Stadt Worms.

10:50Diskussion: Abschluss Themenblock 3
11:10Tee- und Kaffeepause
Themenblock 4
Integrierte Landnutzungskonzepte für Kommunen
11:40Kooperation mit der Landwirtschaft: MehrWert vom Hektar

Frank Wagener | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Axel Schönbeck | Ingweiler Hof
Handlungsmöglichkeiten in der Praxis: Verknüpfung von Daseinsvorsorge und Gefahrenabwehr am Beispiel des Bioenergiedorf Bisterschied und Hochwasserschutz in MUNTER.

12:15Einsatzmöglichkeiten von Agrarholz im Kurzumtrieb

Dr. Christian Böhm | BTU Cottbus
Thomas Domin | Landwirtschaftsbetrieb Domin
Praxisbeitrag: Verknüpfung EU-Wasserrahmenrichtlinie und Energiebereitstellung am Beispiel von Landbau und Grundwasserschutz in AUFWERTEN.

12:50Diskussion: Abschluss Themenblock 4
13:10Mittagsimbiss
Themenblock 5
Von der Projektidee zur Umsetzung
14:10Finanzierung von Nachhaltigkeitsprojekten in Kommunen

Christoph Zeis | Energiedienstleistungsgesellschaft Rheinhessen-Nahe mbH
Praxisbeitrag: Energiemanagement für Kommunen, Contracting, Kraft-Wärme-Kopplung mit Nahwärmenetzen.

14:40Geld für Nachhaltigkeit in Kommunen – Förderprogramme und Finanzierungsansätze

Prof. Dr. Peter Heck | IfaS, Umwelt-Campus Birkenfeld
Handlungsmöglichkeiten: Genossenschaft, Wiederaufleben der Stadtwerke (Rückkauf der Netze), Bürgerbeteiligungsformen

15:10Ausblick

Bewerbungsverfahren Modellkommune, Durchführung Social-
Media-Wettbewerb zur Nachhaltigkeit etc.
15:30Veranstaltungsende